Navigation:
Prozesse

Korruptionsprozess um Schnellbahntrasse geht in die dritte Runde

Vor dem Landgericht Göttingen beginnt in diesem Monat die dritte Auflage eines Prozesses um Korruptionsvorwurfe im Zusammenhang mit dem Bau der Schnellbahnstrecke Hannover - Berlin.

Göttingen. Ein früherer Mitarbeiter einer staatlichen Projektgesellschaft soll in den 1990er Jahren vom einem mitangeklagten Firmenmitarbeiter mehr als 100 000 Euro Bestechungsgeld erhalten haben, um eine "dienstpflichtwidrige Bearbeitung von Kostennachforderungen" einer Baufirma zu veranlassen.

In zwei früheren Prozessen hatte das Landgericht Hildesheim 2007 und 2011 jeweils auf Freispruch entschieden. Aufgrund der Revisionen der Zentralstelle für Korruptionsbekämpfung der Staatsanwaltschaft Hannover hatte der Bundesgerichtshof beide Urteile aufgehoben und den Fall zuletzt zur erneuten Verhandlung an das Landgericht Göttingen verwiesen. Dort soll die Neuauflage des Prozesses am 10. September beginnen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie