Navigation:
Film

Komödie mit "besonderen" Darstellern in Bremen

Ein Film mit "besonderen" Schauspielern - so beschreibt das Team der Bremer Pinguin Studios das Projekt "All inclusive". Dabei stehen von diesem Donnerstag an behinderte Menschen in Bremen vor und hinter der Kamera, wie der Regisseur und Produzent Eike Besuden sagte.

Bremen. Insgesamt seien mehr als 80 Menschen mit Beeinträchtigungen an dem Projekt beteiligt.

Gemeinsam mit Schauspielern wie Doris Kunstmann und Dominique Horwitz drehen sie eine Komödie über einen behinderten Mann, der plötzlich Hotel-Besitzer ist. Der Film soll Fernsehsendern angeboten und auf Veranstaltungen zum Thema Inklusion gezeigt werden. Mit dem Begriff Inklusion wird die uneingeschränkte Teilhabe behinderter Menschen am gesellschaftlichen Leben bezeichnet.

Für das Genre Komödie hat sich der Regisseur bewusst entschieden: "Ich glaube, dass man so ein schwieriges Thema wie Inklusion am besten mit Humor und Augenzwinkern rüberbringen kann", sagte Besuden.

"All inclusive" wird vom Bremer Verein Blaue Karawane in Zusammenarbeit mit den Pinguin Studios produziert. Der Verein "Aktion Mensch", Stiftungen, Institutionen und Privatpersonen aus Bremen unterstützen das rund 300 000 Euro teure Projekt. Wann und wo der Film erstmals gezeigt wird, steht noch nicht fest.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie