Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Klimahaus steigert Besucherzahl und will weiter investieren
Nachrichten Niedersachsen Klimahaus steigert Besucherzahl und will weiter investieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 30.01.2018
Das Klimahaus ist während des Windjammerfestivals «Sail 2015» beleuchtet. Quelle: Ingo Wagner/Archiv
Anzeige
Bremerhaven

In dem seit April neuen Bereich können Menschen testen, welche Auswirkungen ihr Handeln hat. "Der Besucher rettet zum

Beispiel die Südseeinsel Tokelau oder den Regenwald - dabei sind Strategie und Teamwork gefragt."

Im Klimahaus können Besucher eine Reise um die Welt von und nach Bremerhaven unternehmen. Auf rund 5000 Quadratmetern können sie verschiedene Klimazonen kennenlernen und unterschiedliche Temperaturen spüren.

Um die Attraktivität der Wissenswelt weiter zu steigern, hat das Klimahaus in diesem Jahr einige Umbaumaßnahmen geplant. Mehr als eine halbe Million Euro sollen in die Dauerausstellung investiert werden, sagte Dunker. So werde im Bereich Reise etwa der Übergang von Kamerun in die Antarktis neu gestaltet. Der Gang, der Samoa und Alaska miteinander verbindet, soll einem Spaziergang am Meeresgrund nachempfunden und multimedial inszeniert werden.

dpa

Der Stahlkonzern Salzgitter hat im abgelaufenen Geschäftsjahr besser abgeschnitten als erwartet. Dabei profitierte das Unternehmen von höheren Stahlpreisen sowie der laufenden Restrukturierung.

30.01.2018

Ein Kleinflugzeug ist bei der Landung auf dem Bremer Flughafen von der Landebahn geraten und hat damit kurzzeitige Verzögerungen im Flugverkehr ausgelöst. Das mit dem Pilot und einem Passagier besetzte Flugzeug vom Bremer Verein für Luftfahrt kam auf einer Rasenfläche neben der Start- und Landebahn zum Stehen, teilte der Flughafen am Dienstag mit.

30.01.2018

Niedersachsens Arbeitnehmer sind nach einer Erhebung der Krankenkasse DAK 2017 häufiger krank geschrieben gewesen als im Vorjahr. Der durchschnittliche Krankenstand sei von 3,9 auf 4,2 Prozent gestiegen, teilte die DAK am Dienstag mit.

30.01.2018
Anzeige