Navigation:
Das Urtiel im Prozess um den Tod eines kleinen Jungen wird heute erwartet.

Das Urtiel im Prozess um den Tod eines kleinen Jungen wird heute erwartet. © U. Deck/Archiv

Prozesse

Kleinkind tot geprügelt: Staatsanwaltschaft fordert lange Haftstrafe

Im Prozess um den gewaltsamen Tod eines kleinen Jungen hat die Staatsanwaltschaft Aurich elfeinhalb Jahre Haft für den angeklagten 26-Jährigen gefordert. Der Mann habe den zweijährigen Sohn seiner Lebensgefährtin mehrmals mit der Faust verprügelt, sagte die Staatsanwältin am Mittwoch in ihrem Plädoyer.

Aurich. Den Tod des Kindes habe der 26-Jährige dabei in Kauf genommen. Der Anwalt des Mannes forderte ein Jahr weniger Haft als die Staatsanwältin. Sein Mandant habe das Kleinkind nicht töten wollen, betonte er. Der 26-Jährige hatte die Tat gestanden und gesagt, der Zweijährige sei quengelig gewesen. Das Urteil wird am Nachmittag gesprochen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie