Navigation:
Für viele Kinder ist das Spielen in freier Natur etwas Neues.

Für viele Kinder ist das Spielen in freier Natur etwas Neues. © Carmen Jaspersen/Archiv

Freizeit

Kinder spielen immer seltener in der freien Natur

Für viele Kinder ist es nicht mehr selbstverständlich, in der freien Natur zu spielen. "Viele Jungen und Mädchen haben Angst vor Schmutz und frei lebenden Tieren, bevor sie zu uns kommen", sagt Judith Wilhelm, Biologin und Wildnispädagogin.

Horstedt. Laut einer Emnid-Umfrage der Deutschen Wildtier Stiftung ist knapp die Hälfte der Kinder zwischen vier und zwölf Jahren noch nie auf einen Baum geklettert.

Im Wildniscamp in Horstedt im Kreis Oldenburg sammeln acht- bis 14-Jährige in den Ferien eine Woche lang Naturerfahrungen - beim Klettern, Feuer machen oder einer Flussüberquerung. Dadurch sollen sie motorisch fitter, konzentrierter und selbstbewusster werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie