Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Kind setzt Zimmer in Brand: Drei Menschen gerettet
Nachrichten Niedersachsen Kind setzt Zimmer in Brand: Drei Menschen gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 30.12.2017
Ein Löschfahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht ist zu sehen. Quelle: Daniel Bockwoldt/Archiv
Anzeige
Nordhorn

Die Mutter des Kindes wurde mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht, die anderen Beiden blieben unversehrt. Einsatzkräfte konnten das Feuer noch am Freitagabend löschen, das Haus war zunächst noch nicht wieder bewohnbar. Die Polizei konnte vorerst keine Angaben zum Alter der beteiligten Personen machen.

Junge verliert sein Auge

 In Dortmund war ein Böller in der Hand eines Siebenjährigen explodiert. Der Junge erlitt bei dem Vorfall am Freitag nach Polizeiangaben schwere Verletzungen an der Hand und im Gesicht. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zwei sieben und zehn Jahre alte Mädchen wurden leicht verletzt. Ersten Erkenntnissen zufolge war der Junge im Hausflur eines Wohnhauses, als das Unglück passierte. 

 Auf einem Spielplatz in Berlin verlor ein 13-Jähriger bei einer Böller-Explosion ein Auge, wie lokale Medien unter Berufung auf die Feuerwehr berichteten. Ein Zehnjähriger erlitt eine Platzwunde am Kopf. Beide Kinder kamen ins Krankenhaus. 

 In Leipzig wurde eine 14-Jährige mit Böllern beworfen und schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Sie sei am Donnerstag mit einer Freundin unterwegs gewesen, als aus einer Gruppe heraus Silvesterknaller in ihre Richtung flogen. Einer explodierte neben ihrem Kopf, so dass sie vermutlich einen Hörsturz erlitt. Ein 18-Jähriger wurde gestellt.

Immer wieder schwere Zwischenfälle

Schon zum Jahreswechsel 2016/17 hatten falsch verwendete Böller etliche Kinder schwer verletzt. In Dörpen in Niedersachsen kam damals ein Elfjähriger mit Verbrennungen und einer Augenverletzung in eine Spezialklinik, nachdem ein Unbekannter den vorbeiradelnden Jungen am Neujahrstag mit einem Knaller beworfen hatte.

 Ein Zehnjähriger erlitt in Schorndorf bei Stuttgart schwere Verletzungen, als am Neujahrsmittag 2017 ein Feuerwerkskörper in seiner Jacke explodierte. Ein 15-Jähriger verletzte sich beim Zündeln mit Böllern auf einem Spielplatz in Schwäbisch Hall. In Bayreuth explodierte ein Böller ist in der Hand eines Achtjährigen, der mit seinen drei Brüdern nach der Silvesternacht noch funktionierende Feuerwerkskörper sammelte und ausprobierte: Der Junge kam mit schweren Brandverletzungen in eine Spezialklinik.

Zahlreiche Lottospieler in Niedersachsen haben auch in diesem Jahr ihre Gewinne nicht abgeholt. Dabei handele es sich allerdings ausschließlich um kleinere Einzelgewinne, sagte eine Toto-Lotto-Sprecherin.

30.12.2017

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hält ein größeres Engagement des Bundes im Bildungsbereich für notwendig. Es werde zwar gerne gesagt, dass Bildung und Qualifizierung Zukunftsthemen seien, weil der Erfolg der ganzen Gesellschaft davon abhänge, sagte Weil der Deutschen Presse-Agentur in Hannover.

30.12.2017

Bremens Regierungschef Carsten Sieling (SPD) hat sich angesichts steigender Schülerzahlen für einen Bund-Länder-Pakt im Bildungsbereich ausgesprochen. "Dazu muss das im Grundgesetz verankerte Kooperationsverbot wieder aufgehoben werden.

30.12.2017
Anzeige