Navigation:
Kriminalität

Kiffer auf getuntem Elektrorad knallt in Polizeiauto

Ein unter Drogen stehender 34-Jähriger ist in Osnabrück ins Visier der Polizei geraten, weil er viel zu schnell und in Schlangenlinien mit einem Elektrorad unterwegs war.

Osnabrück. Als die Beamten ihn stoppen wollten, machte er noch mehr Tempo und stürzte schließlich gegen den Streifenwagen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Anschließend trat er gegen das Polizeiauto und wehrte sich, so dass die Beamten ihm Handschellen anlegten. Bei dem Mann fanden die Polizisten 120 Gramm Cannabis. Außerdem stellten sie fest, dass das Pedelec getunt und deshalb über 50 Stundenkilometer schnell war. Damit hätte es versichert werden müssen und der 34-Jährige einen Führerschein vorlegen müssen, den er nicht besaß.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie