Navigation:
Notfälle

Keine Bombe: 5000 Menschen können in Wohnungen bleiben

Entwarnung für fast 5000 Menschen im Kreis Osnabrück: Die für Sonntag geplante Evakuierung ihrer Wohnungen und Häuser wegen der Entschärfung eines möglichen Bomben-Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg fällt aus.

Hasbergen. Der Kampfmittelräumdienst habe schon in der Nacht festgestellt, dass es sich bei dem potenziellen Blindgänger in Hasbergen um keine Bombe handele, teilte die Polizei mit. Das gab zuvor bereits der Hasberger Bürgermeister via Internet bekannt. Sämtliche Sicherheitsmaßnahmen seien damit "auf Null", sagte der Polizeisprecher. Der verdächtige Gegenstand war auf dem Gelände der Bahn in Hasbergen geortet werden.

Schon in der Nacht gab Bürgermeister Holger Elixmann auf der Seite der Gemeinde Hasbergen bekannt: "Der Verdacht auf einen Sprengkörper im Gleisbett der Deutschen Bahn hat sich nicht erhärtet. Dieses teilte soeben der zuständige Sprengmeister des Kampfmittelräumdienstes mit. Die für den heutigen Sonntag geplante Evakuierung in Hasbergen fällt somit aus."

Wegen des Fundorts sollte es nach Angaben der Stadt Osnabrück ursprünglich im Zugverkehr zu Einschränkungen kommen. Außerdem sollten eigentlich die Landstraße 89 und die K305 gesperrt werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie