Navigation:
Mit dem Sonderetat sollen weitere Plätze in Notunterkünften geschaffen werden.

Mit dem Sonderetat sollen weitere Plätze in Notunterkünften geschaffen werden. © T. Hase/Archiv

Haushalt

Kabinett: 428 Millionen-Sonderetat für Flüchtlingshilfe

Die niedersächsische Landesregierung will mit einem Sonderetat von 428 Millionen Euro die Flüchtlingshilfe verbessern. Das Kabinett hat dazu am Dienstag in Hannover einen zweiten Nachtragshaushalt beschlossen.

Hannover. Bereits im Oktober soll der Landtag über den Beschluss abstimmen. Mit dem Geld sollen unter anderem kurzfristig bis zu 25 000 Plätze in Notunterkünften der Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes geschaffen und die bestehenden Einrichtungen saniert werden. Um das zu finanzieren, sollen zum einem rund 296 Millionen Euro Steuermehreinnahmen und knapp 133 Millionen Euro aus der Allgemeinen Rücklage verwendet werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie