Navigation:
Agrar

KWS verkauft Sparte mit herkömmlichen Pflanzkartoffeln

Der Saatguthersteller KWS aus Einbeck verkauft sein Geschäft mit herkömmlichen Pflanzkartoffeln an das niederländische Unternehmen Stet Holland. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, sagte eine KWS-Sprecherin am Dienstag.

Einbeck. KWS wolle sich künftig ganz auf die Züchtung sogenannter Hybridkartoffeln konzentrieren, die nicht mehr über Knollen, sondern durch Saatgut vermehrt werden. "Die Hybridzüchtung von Kartoffeln stellt einen vollständig neuen und gleichzeitig vielversprechenden Ansatz dar", sagte Vorstandsmitglied Peter Hofmann. KWS arbeite bereits seit fünf Jahren in diesem innovativen Bereich. Inzwischen gebe es bedeutende Fortschritte. 

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie