Navigation:
Kriminalität

Jüdischer Friedhof in Hannover zum dritten Mal geschändet

In Hannover ist zum dritten Mal seit Anfang November ein jüdischer Friedhof geschändet worden. Mehrere Grabsteine seien umgeworfen und Fensterscheiben der Predigthalle beschädigt worden, teilte die Jüdische Gemeinde Hannover am Donnerstag mit.

Hannover. Schon Anfang November waren auf dem Friedhof in der Nordstadt Grabsteine umgeschmissen worden. Damals wurden auch Hakenkreuzschmierereien festgestellt. Ende Dezember war auf dem Friedhof erneut randaliert worden. Zu der am Donnerstag von der Jüdischen Gemeinden berichteten neuen Tat konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Ein Terroralarm nach dem nächsten: Meiden Sie Großveranstaltungen?
Anzeige

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie