Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Investor Wyser-Pratte steigt beim Satellitenbauer OHB aus
Nachrichten Niedersachsen Investor Wyser-Pratte steigt beim Satellitenbauer OHB aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 06.12.2017
Anzeige
Bremen

"Ich habe 120 Prozent Gewinn gemacht." Der Investor war im Oktober 2015 bei der OHB eingestiegen und hatte damals für rund 3,5 Millionen Euro rund ein Prozent der Aktien erworben. Die Aktie notierte damals bei etwa 20 Euro, inzwischen kostet sie mehr als das Doppelte.

Der Amerikaner hatte im August dieses Jahres für Schlagzeilen gesorgt, als er die Strategie des Unternehmens und die Führungsstruktur heftig kritisierte. Er warf dem Unternehmen Planlosigkeit bei der Erschließung internationaler Märkte vor und rügte die Führungsstruktur. OHB befindet sich zu knapp 70 Prozent in Hand der Familie Fuchs, weniger als 30 Prozent der Aktien sind im Streubesitz. Dass die Führung von Aufsichtsrat und Vorstand in den Händen der Familie Fuchs liegt, war Wyser-Pratte ein Dorn im Auge.

Wyser-Pratte drang mit seinen Forderungen nicht durch. Allerdings lenkte sein Agieren viel Aufmerksamkeit auf OHB, was der Aktie zum Kursanstieg verhalf. "Wir haben aus diesem Austausch auch Anregungen gewonnen, die uns für die Zukunft hilfreich sein können", sagte der Vorstandsvorsitzende Marco Fuchs am Mittwoch zum Rückzug des Investors.

Wyser-Pratte ist bekannt dafür sich bei Firmen einzukaufen, auf Umbauten zu drängen, um dann seine Aktien wieder mit Gewinn zu verkaufen. Auch bei Stada, Kuka und Rheinmetall mischte er zwischenzeitlich mit.

dpa

Nach einer Prügelattacke in einem Bistro im emsländischen Haren ist ein 40 Jahre alter Mann in der Nacht zu Mittwoch im Krankenhaus gestorben. Wie die Staatsanwaltschaft Osnabrück mitteilte, wurde der 40-Jährige bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag bei einem Angriff in dem Bistro lebensgefährlich verletzt.

06.12.2017

Der gerichtliche Streit um Exmatrikulationen wegen einer nicht bezahlten Mahngebühr von 15 Euro in Oldenburg ist vorerst erledigt. Nachdem die Universität jüngst erklärte, dass die 41 betroffenen Studenten nun doch weiterstudieren dürfen, werden die drei Eilverfahren, die beim Verwaltungsgericht Oldenburg lagen, eingestellt.

06.12.2017

Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius will sich auf dem SPD-Bundesparteitag in den Vorstand der Bundespartei wählen lassen. Der SPD-Politiker bestätigte am Mittwoch einen Bericht der Oldenburger "Nordwest-Zeitung" (Donnerstag).

06.12.2017
Anzeige