Navigation:
Der Generalintendant des Staatstheaters Braunschweig, Joachim Klement.

Der Generalintendant des Staatstheaters Braunschweig, Joachim Klement. © Arno Burgi/Archiv

Gesellschaft

Internetseite lädt zum Essen mit Einheimischen ein

Über eine neue Online-Plattform können Menschen in Braunschweig seit Freitag Flüchtlinge zum Essen zu sich nach Hause einladen. "Es geht darum, jemanden in seinem privaten Umfeld kennenzulernen", sagte der Generalintendant des Braunschweiger Staatstheaters, Joachim Klement, am Freitag bei der Vorstellung der "Welcome Dinner"-Plattform.

Braunschweig. Potenzielle Gastgeber finden auf der Seite ein Anmeldeformular. Wer sich dort registriert, bekommt über die Flüchtlingshilfe Refugium Gäste vermittelt, die sowohl von den Sprachkenntnissen als auch vom Alter zu den Gastgebern passen. Auch Flüchtlinge können sich auf der Seite anmelden. "Wir werden außerdem in unserer Beratung die Menschen gezielt auf das Angebot aufmerksam machen", sagte die Leiterin von Refugium Nicole Kumpis-Giersig.

Initiiert wurde das Projekt vom Staatstheater Braunschweig. "Welcome Dinner" gibt es auch in anderen Städten in Niedersachsen, etwa in Hannover und Göttingen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie