Navigation:
Innensenator Ulrich Mäurer (SPD).

Innensenator Ulrich Mäurer (SPD). © Carmen Jaspersen

Extremismus

Innensenator sieht Anschlaggefahr durch islamistische Kleingruppen

Nach dem Terror-Alarm in Bremen Ende Februar hat Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) vor der Gefahr spontaner Anschläge durch islamistische Kleingruppen gewarnt. Fanatisierte Einzeltäter könnten beliebige, subjektiv als islamfeindlich empfundene Ereignisse zum Anlass für Anschläge nehmen, sagte Mäurer am Dienstag bei der Vorlage des Verfassungsschutzberichtes.

Bremen. Konkret warnte Mäurer vor der Anziehungskraft des extremistisch ausgerichteten Islamischen Kulturzentrums Bremen (IKZ), in dem es bei dem Terror-Alarm eine Razzia gab. Die Salafisten dort lehnten die Demokratie ab, seien für die körperliche Züchtigung von Frauen und deren Vollverschleierung.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie