Navigation:
Boris Pristorius sieht keine erhöhte Terrorgefahr während der EM.

Boris Pristorius sieht keine erhöhte Terrorgefahr während der EM. © Susann Prautsch/Archiv

Fußball

Innenminister sieht keine erhöhte Terrorgefahr

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) sieht vor dem Start der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich keine erhöhte Terrorgefahr für das Bundesland.

Osnabrück. "Es gibt aktuell zwar keine konkreten Hinweise darauf, dass bei der EM etwas passiert, aber natürlich sprechen wir weiterhin von einer hohen Gefahr, auch in Deutschland", sagte Pistorius der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag). Es gelte generell höchste Alarmbereitschaft bei solchen Großereignissen. Die Ereignisse in Brüssel und Paris hätten gezeigt, dass jederzeit etwas geschehen könne.

Um gewaltbereite Fußballanhänger daran zu hindern, zur EM nach Frankreich zu fahren, habe die Polizei in Niedersachsen inzwischen 28 potenzielle Täter aufgesucht und gewarnt. Aus Niedersachsen gebe es bislang aber keine Hinweise auf organisierte Aktionen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie