Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen In Niedersachsen wurden 2017 weniger Waffen gestohlen
Nachrichten Niedersachsen In Niedersachsen wurden 2017 weniger Waffen gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 31.03.2018
Ein gepanzerter Waffenschrank mit Langwaffen wird geöffnet. Quelle: Friso Gentsch/Archiv
Anzeige
Hannover

Registriert werden sowohl Waffen, die aus verschlossenen Räumen und Schränken gestohlen wurden, als auch Waffen, deren Ablageorte bestimmten Personen zugänglich waren und die daraus abhanden kamen.

In den Vorjahren waren die Fallzahlen noch höher: 2015 registrierte das LKA 136 Fälle und damit nur drei weniger als 2016. Eine sehr hohe Zahl gab es mit 163 zudem 2009. 2008 waren es 144. Insgesamt sind dem Innenministerium zufolge landesweit 634 402 erlaubnispflichtige Waffen angemeldet. Dazu gehören etwa Gewehre, Revolver und Pistolen. Sie sind in dem Nationalen Waffenregister (NWR) registriert.

Bundesweit ist die Zahl der als verschwunden gemeldeten Waffen aus Privatbesitz stark gestiegen. So waren Ende Januar 2018 24 531 Waffen als gestohlen oder abhandengekommen registriert. Das entspricht im Vergleich zum Januar 2017 einem Plus von rund 18 Prozent.

Für Kauf, Besitz und Umgang mit Waffen und Munition gelten in Deutschland strenge gesetzliche Regeln. In NWR sind deshalb seit 1. Januar 2013 Informationen zu Schusswaffen in privatem Besitz gespeichert. Wer eine Waffe legal besitzt, etwa als Jäger oder Sportschütze, muss sich um die sichere Aufbewahrung kümmern. Verschwindet eine Waffe, wirft das Fragen an der Zuverlässigkeit ihres Besitzers auf, was zum Entzug der Waffenerlaubnis führen kann.

dpa

Im vergangenen Jahr registrierten die Behörden weniger Strafanträge wegen Schwarzfahrens. Die niedersächsische Polizei registrierte 2017 insgesamt 18 773 Fälle, wie aus der Kriminalstatistik Niedersachsen hervorgeht.

31.03.2018

Weil ein 25 Jahre alter Fahrgast heimlich auf der Toilette eines Reisebusses geraucht hat, ist es am Karfreitag auf der Autobahn 2 zu einem Brand gekommen. Reisende hätten einen "beißenden Brandgeruch" bemerkt und den Fahrer informiert, berichtete die Polizei am Abend.

31.03.2018

Ein überfahrenes Wildschwein hat am Freitag auf der A7 bei Göttingen zu einem mehrere Kilometer langen Stau geführt.

30.03.2018
Anzeige