Navigation:
Vertrauensleute des Mercedes-Benz-Werkes Bremen protestierten gegen Werkverträge.

Vertrauensleute des Mercedes-Benz-Werkes Bremen protestierten gegen Werkverträge. © Jörg Sarbach

Auto

In Bremen Proteste gegen Werkverträge in der Autoindustrie

Rund 200 Daimler-Beschäftigte in Bremen haben nach Angaben der IG Metall am Donnerstag gegen den Missbrauch von Werkverträgen protestiert. Sie forderten dauerhafte, sichere und faire Arbeitsbedingungen für alle.

Bremen. "Wo Werkvertrag draufsteht, steckt immer öfter Dumping von Arbeitsbedingungen drin", teilte die Gewerkschaft mit, die bundesweit zu Protesten gegen Werkverträge in der Autoindustrie aufgerufen hatte. Um Flexibilität zu steigern und Lohnkosten zu sparen, lagerten Unternehmen Arbeit zunehmend an Unternehmen ohne Betriebsrat und Tarifbindung aus, kritisierte die Gewerkschaft. Große Demonstrationen gab es am Donnerstag mit rund 4000 Teilnehmern bei BMW in München. In Stuttgart und Sindelfingen gingen 9000 Mitarbeiter auf die Straße.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie