Navigation:
Überreste eines Pavillons liegen auf dem Zeltplatz des «Hurricane»-Festivals.

Überreste eines Pavillons liegen auf dem Zeltplatz des «Hurricane»-Festivals. © Sophia Kembowski

Musik

"Hurricane"-Festival geht weiter: Gelände trockengelegt

Am dritten und letzten Tag des "Hurricane"-Festivals können sich die Zehntausenden Musikfans im niedersächsischen Scheeßel auf Konzerte freuen. Nachdem das Veranstaltungsgelände wegen Regenmassen am Samstag geschlossen wurde und kein einziges Konzert stattfand, teilten die Veranstalter am Sonntagmorgen mit: "Es geht weiter!" Das Gelände sei an vielen Stellen trockengelegt.

Scheeßel. Infos zum Zeitplan auf den Bühnen sollten folgen. 

Nach mehreren Unwettern vom Anreisetag Donnerstag an hatte der viele Regen Festival- und Camping-Gelände unter Wasser gesetzt. Der Spielplan war am Freitag bereits für zwei Stunden unterbrochen worden, eine Bühne war unbenutzbar. Nachdem der Beginn des Programms am Samstag mehrmals nach hinten verschoben worden war, sagten die Veranstalter die Konzerte schließlich komplett ab. Eine Sprecherin hatte gesagt, man brauche die Nacht, um das Wasser zu beseitigen. Kräfte der Feuerwehr und des THW waren im Einsatz.

Einige Gäste bauten ihre Zelte schon am Samstag ab. Die verbleibenden lieferten sich Schlammschlachten und veranstalteten Partys unter ihren Pavillons. Am Sonntag wurden unter anderem die Headliner Mumford & Sons und Deichkind erwartet.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie