Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Hunderte Tiere in Häuschen entdeckt
Nachrichten Niedersachsen Hunderte Tiere in Häuschen entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 29.07.2018
Gifhorn

In einem kleinen umzäunten Bereich lebten zudem drei Hunde, teilte die Polizei am Sonntag mit. Im Haus entdeckten die Beamten zudem mehrere Käfige, Terrarien und Aquarien mit diversen Tieren - lebenden und toten. Die hygienischen Zustände seien teils katastrophal gewesen. An dem Einsatz beteiligte Beamte berichteten von herumliegendem Kot und üblem Gestank.

Auf die Spur des 54-jährigen Eigentümers kam die Polizei am Samstag durch eine ausgebüxte Kornnatter, die ein Anwohner in seinem Garten fand. Zusammen mit Tierschutzvereinen und dem Naturschutzbund Nabu konnten alle Tiere von dem Grundstück befreit werden. Gegen den 54-Jährigen wird nun ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet.

dpa

Beim Auffahren auf eine Straße in Salzgitter ist ein 83 Jahre alter Mopedfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Nach Polizeiangaben wurde der alte Mann am Sonntag von einem Auto erfasst, als er nach einem kurzen Halt mit seiner Maschine vom Beschleunigungsstreifen auf den rechten Fahrstreifen auffuhr. Der 30 Jahre alte Autofahrer blieb unverletzt.

29.07.2018

Eine Lagerhalle ist in der Nacht zum Sonntag in Göttingen niedergebrannt. In dem Gebäudekomplex mit einer Fläche von etwa 1000 Quadratmetern waren laut Polizei unter anderem eine Tischlerei und eine Metallwerkstatt untergebracht.

29.07.2018

Bei einem Streit zwischen zwei Familien in Hannover ist ein 23-Jähriger durch einen Messerstich in den Oberkörper schwer verletzt worden. Die etwa zehn Mitglieder beider Familien waren in der Nacht zum Sonntag zunächst verbal aneinander geraten, wie die Polizei mitteilte.

29.07.2018