Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Hund greift kleines Baby an und verletzt es lebensgefährlich
Nachrichten Niedersachsen Hund greift kleines Baby an und verletzt es lebensgefährlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 16.05.2018
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Quelle: Friso Gentsch/Archiv
Anzeige
Osnabrück

Ein fremder Hund kam hinzu und biss den kleinen Jungen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Anschließend lief das Tier weg. Wem das fremde Tier gehörte, konnten die Eltern nicht sehen. Der Hund soll zunächst mit den beiden anderen gespielt und dann das Baby attackiert haben. Der Säugling kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht nun Zeugen.

dpa

Eine 77-jährige Autofahrerin ist am Mittwoch in Hude (Landkreis Oldenburg) durch die Schaufensterfront eines Supermarktes gerast und in einem Café gelandet. Die Frau blieb nach Angaben einer Polizeisprecherin unverletzt und auch in dem Café kam niemand zu Schaden.

16.05.2018

Ein Mann mit einem Messer ist in einen Kindergarten in Rotenburg eingedrungen. Die Kinder und die Erzieherinnen kamen mit dem Schrecken davon. Der 35-Jährige war am Mittwoch in einem blutbefleckten Unterhemd und Jogginghose über den Zaun auf den Spielplatz der Einrichtung geklettert.

16.05.2018

Die Altersgrenze für aktive Feuerwehrleute in Niedersachsen wird von 63 auf 67 Jahre angehoben. Der Landtag hat am Mittwoch in Hannover der entsprechenden Anpassung des Brandschutzgesetzes zugestimmt.

16.05.2018
Anzeige