Navigation:

Die undatierten Handouts des Bundeskriminalamtes zeigen die gesuchten Ex-RAF-Terroristen Burkhard Garweg (v.l.n.r.), Ernst-Volker Wilhelm Staub und Daniela Klette.

FAHNDUNG

Hinweise auf Ex-RAF-Trio in Holland liefern keine heiße Spur

Bei der auf die Niederlande ausgeweiteten Fahndung nach den ehemaligen RAF-Terroristen erhält die Polizei Hinweise aus dem Nachbarland, eine heiße Spur ist bislang aber nicht darunter.

Hannover. "Wir kriegen nach wir vor Hinweise aus den Niederlanden die wir überprüfen in Zusammenarbeit mit der dortigen Polizei", sagte der Sprecher des Landeskriminalamtes Niedersachsen (LKA), Frank Federau, am Montag.

Viele der mutmaßlichen Sichtungen lägen etliche Wochen zurück. Nach niederländischen Medienberichten will ein Pressefotograf das Trio Ende Mai auf einem Autobahnparkplatz bei Heerenveen gesehen haben. Im selben Monat wurden die drei mutmaßlich auch in einem Kaufhaus der nordniederländischen Stadt gesichtet. Aus derselben Region gab es auch im August weitere Hinweise.

Die Ex-RAF-Mitglieder Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette sollen in Norddeutschland zuletzt mehrere Raubüberfälle begangen haben, etwa auf Geldtransporter bei Bremen und in Wolfsburg. Sie leben seit rund 25 Jahren in unbekannten Verstecken.

Als jüngste Taten werden ihnen Raubüberfälle auf einen Geldtransporter und auf ein Möbelhaus in Cremlingen bei Braunschweig zugeschrieben, bei denen sie etliche hunderttausend Euro erbeutet haben sollen.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie