Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Hessen genehmigt neue Höchstspannungsleitung für Windstrom
Nachrichten Niedersachsen Hessen genehmigt neue Höchstspannungsleitung für Windstrom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 05.02.2018
Strommast vor blauem Himmel. Quelle: Uwe Zucchi dpa/Archiv
Wiesbaden

Energieminister Tarek Al-Wazir (Grüne) überreichte am Montag in Wiesbaden die Genehmigung für das 65 Kilometer lange Stück über hessisches Gebiet an den Netzbetreiber Tennet.

Die 380-Kilovolt-Leitung "Wahle-Mecklar" soll von 2021 an Windstrom von Nord- nach Süddeutschland transportieren und für stabile Netze in Südniedersachsen und Nordhessen sorgen. "Damit hat Hessen seine Aufgaben bei der Ertüchtigung des deutschen Stromnetzes für erneuerbare Energien vollständig abgearbeitet", erklärte Al-Wazir.

Wahle-Mecklar zählt zu den vier Projekten des Energieleitungsausbaugesetzes, die durch Hessen führen. Die Verbindungen von Dauersberg in Rheinland-Pfalz nach Hünfelden (Kreis Limburg-Weilburg) sowie Marxheim-Kelsterbach und Kriftel-Eschborn im Rhein-Main-Gebiet sind laut Ministerium bereits fertig.

Darüber hinaus ist Hessen von weiteren Vorhaben betroffen, bei denen Trassen über die Grenzen von Bundesländern hinweg ausgebaut werden sollen. Dazu zählt die Suedlink-Leitung. Für deren Genehmigung ist die Bundesnetzagentur zuständig. Über den Verlauf von Suedlink gibt es zwischen Hessen und Thüringen Streit - keiner will die Leitung bei sich haben.

dpa

Die Ausstellung "Max Beckmann. Welttheater" hat in den vergangenen vier Monaten 70 000 Besucher in die Kunsthalle Bremen gelockt. Es seien 1300 Kataloge, knapp 4000 Kurzführer, 10 000 Audioguides und 24 000 Postkarten verkauft worden, bilanzierte die Kunsthalle am Montag, einen Tag nach dem Ende der Ausstellung.

05.02.2018

Das Landgericht Verden hat einen Strafprozess gegen einen 19-Jährigen eingestellt, der seinen Vater erstochen haben soll. Hintergrund der Entscheidung war die Einschätzung einer psychiatrischen Sachverständigen, dass der junge Mann wegen einer chronischen Psychose nicht verhandlungsfähig ist. Der 19-Jährige bleibt auf Anordnung in einer psychiatrischen Klinik.

05.02.2018

Für Fahrten mit Regionalzügen und dem öffentlichen Nahverkehr in Niedersachsen gilt ab Ende des Jahres eine gemeinsame Fahrkarte. In der Bahnfahrtkarte des Niedersachsentarifs ist künftig am Start- und Zielort der Reise ohne Mehrkosten die Nutzung von Bus, Straßenbahn und U-Bahn automatisch mitenthalten.

05.02.2018