Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Hessen fördert wieder Öl: Schleswig-Holstein auf Platz eins
Nachrichten Niedersachsen Hessen fördert wieder Öl: Schleswig-Holstein auf Platz eins
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:25 31.01.2018
«Reinöl» steht auf einer Leitung in der Erdöl-Pumpstation von Rhein Petroleum. Quelle: Boris Roessler
Riedstadt/Hannover

Es ist das einzige Bohrfeld in Hessen.

Fast 90 Prozent des in Deutschland geförderten Öls stammen aus Schleswig-Holstein und Niedersachsen, wie aus dem Jahresbericht des Landesamts für Bergbau, Energie und Geologie Niedersachsen hervor geht. Rheinland-Pfalz macht danach rund acht Prozent aus. 50 Ölfelder waren 2016 in Deutschland in Produktion, so viele wie im Jahr zuvor.

Die Förderstationen gingen im Vergleichszeitraum um 40 auf 991 zurück. Die zehn förderstärksten Felder machen zusammen rund 89 Prozent aus. Größtes Feld ist mit Abstand Mittelplate/Dieksand in Schleswig-Holstein, gefolgt von Rühle in Niedersachsen und Römerberg im Rheintal in Rheinland-Pfalz.

dpa

Die ersten Störche sind zurück in Niedersachsen. So seien zwei Störche in Wolfsburg und das Weibchen in Hoitlingen im Kreis Gifhorn aus dem Winterquartier angekommen, teilte Weißstorch-Betreuer Hans-Jürgen Behrmann mit.

31.01.2018

Die Ergebnisse einer dreitägigen Klausurtagung will die niedersächsische SPD-Landtagsfraktion heute in Lüneburg vorstellen. Dabei steht nach Angaben eines Fraktionssprechers der Nachtragshaushalt 2018 im Fokus.

31.01.2018

Wegen eines Feuers im Keller ist in Braunschweig ein Mehrfamilienhaus evakuiert worden. Es habe eine "massive Rauchausbreitung" im Treppenhaus gegeben, teilte die Feuerwehr am Dienstag mit.

30.01.2018