Navigation:
Auto

Henriksson ab Januar neuer Chef bei VW-Tochter Scania

Die schwedische VW-Nutzfahrzeug-Tochter Scania bekommt zum Jahreswechsel einen neuen Chef. Wie Volkswagen am Montag in Wolfsburg mitteilte, soll der Manager Henrik Henriksson am 1. Januar den Vorstandsvorsitz übernehmen.

Wolfsburg/Södertälje. Dies habe der Aufsichtsrat des Lastwagen- und Busherstellers entschieden. Henriksson löst damit Per Hallberg an der Spitze des Unternehmens ab. Dieser werde seine Aufgaben "im Verlauf des Jahres 2016" dann ganz abgeben.

Henriksson soll auch in die Geschäftsführung der neuen Nutzfahrzeug-Holding von VW aufrücken. Diese war erst vor kurzem gegründet worden, um die Zusammenarbeit zwischen den Marken Scania und MAN sowie den leichten VW-Nutzfahrzeugen voranzutreiben. Hallberg hatte im April übergangsweise die Führung von Scania übernommen, nachdem der vorherige Chef Martin Lundstedt zu Volvo gewechselt war.

Konzernvorstand Andreas Renschler - vom Konkurrenten Daimler abgeworben und mittlerweile zuständig für das übergreifende VW-Nutzfahrzeug-Geschäft - will mit Hilfe der Dachgesellschaft Kosten sparen und die technische Entwicklung stärker verzahnen. Volkswagen versucht, so auch Boden gegenüber Daimler oder Volvo gutzumachen.

Renschler waren in der Nachfolge-Frage rund um den im Abgas-Skandal zurückgetretenen Martin Winterkorn auch Außenseiter-Chancen auf den VW-Vorstandsvorsitz eingeräumt worden. Er führt inzwischen auch den Scania-Aufsichtsrat. Henriksson war zuletzt Vertriebsvorstand bei den Schweden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie