Navigation:
Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD).

Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD). © Holger Hollemann/Archiv

Regierung

Heiligenstadt dementiert Rücktritts-Gerüchte

Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) hat Meldungen dementiert, sie wolle Landrätin in ihrem Wahlkreis Northeim werden. "Die Gerüchte sind vollkommen an den Haaren herbeigezogen", sagte Heiligenstadts Sprecherin Susanne Schrammar am Dienstag.

Northeim. Die "Bild"-Zeitung hatte berichtet, die Ministerin wolle im Herbst zurücktreten, um als Landrätin zu kandidieren.

Im Kreis Northeim wird es Anfang 2016 Neuwahlen geben, weil Landrat Michael Wickmann (SPD) aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig in den Ruhestand getreten ist. Wen die SPD ins Rennen schickt, sei völlig offen, sagte der Unterbezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete Uwe Schwarz. Darüber werde Ende November entschieden. Es gebe genügend geeignete Persönlichkeiten.

Heiligenstadt habe keinerlei Absicht, für dieses Amt zu kandidieren, betonte ihre Sprecherin. Sie habe auch nicht vor, ihren Posten als Ministerin aufzugeben.

Die CDU-Landtagsfraktion zeigte sich über die Spekulationen über einen möglichen Rücktritt Heiligenstadts wenig überrascht. Die Ministerin kapituliere offensichtlich vor einem Berg von Problemen, sagte der schulpolitische Sprecher Kai Seefried.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie