Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Havliza wird Schatzmeisterin
Nachrichten Niedersachsen Havliza wird Schatzmeisterin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 28.08.2018
Neue Schatzmeisterin: Justizministerin Barbara Havliza soll die Kasse der CDU hüten. FOTO: Petrow
Hannover

Die Wahlen stehen kurz bevor – und die Kandidaten für den Landesvorstand der CDU Niedersachsen sind gesetzt. Justizministerin Barbara Havliza soll Schatzmeisterin werden. Das verkündete Bernd Althusmann am Montagabend. Entschieden ist das aber noch nicht – beim Landesparteitag am 7. August stimmten die Mitglieder über einen neuen Landesvorstand ab.

Havliza eine von zwei Frauen im Landesvorstand

Barbara Havliza hat sich in ihrer Funktion als Justizministerin bewiesen“, lobte Bernd Althusmann die CDU-Frau. Damit erfüllt sie für den Landesvorsitzenden die Voraussetzung, die Kasse der Partei zu hüten. Havliza hat sich damit in der männerdominierten Partei durchgesetzt. Sie ist eine von inzwischen immerhin zwei Frauen im Landesvorstand. Für den stellvertretenden Landesvorsitz soll nämlich erneut Maria Flachsbart aus dem Bezirksverband Hannover kandidieren.

Personalie kein Streipunkt

Grundsätzlich gibt es wenig Veränderung: Fritz Güntzler und Reinhold Hilbers wollen ebenfalls im Amt der stellvertretenden Landesvorsitzenden bleiben. Und auch Bernd Althusmann zieht noch lange keinen Schlussstrich unter seine Zeit als Landesvorsitzender. Dabei besteht Einigkeit in der Partei: „Wir wollen über inhaltliche Anträge streiten und nicht über Personalien“, sagte Althusmann.

Dienstpflicht und Zuwanderungsgesetz zentrale Themen auf Parteitag

Streitpunkte auf dem Parteitag sollen unter anderem Start-ups, das Zuwanderungsgesetz und die Einführung einer Dienstpflicht sein. Für letztere spricht sich Althusmann deutlich aus, er sieht in ihr eine „Stärkung des Gemeinschaftsgefühls“.

Eigener Messenger-Dienst für die CDU Niedersachsen

Außerdem soll der Startschuss für eine neue App fallen. Generalsekretär Kai Seefried verkündete: „Wir wollen unsere Mitglieder über einen eigenen Messenger-Dienst informieren.“ Dabei wolle die Partei mithilfe einer datenschutzrechtlich sauberen App „CDU.direct“ die Kommunikation in der Partei verbessern. Mitglieder sollten einen Vorteil haben, Teil der Partei zu sein und möglichst schnell über CDU-Themen informiert werden.

Von Mandy Sarti

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schon zum Maschseefest war die Maschseeflotte in Hannover eingeschränkt unterwegs, konnte den Südanleger „Strandbad“ nicht bedienen. Jetzt ist das Wasser so niedrig, dass ab Sonntag der Verkehr eingestellt wird. Aber es gibt Ausnahmen.

27.08.2018

Das Maschseefest 2018 endet mit einem Besucherrekord: Laut Veranstalter sind mehr als 2,4 Millionen Besucher auf das Fest an Hannovers großen Stadtsee gekommen. Neben dem guten Wetter sei das auch dem geänderten Konzept zu verdanken.

22.08.2018

Der Klimawandel bringt steigende Meeresspiegel und mehr Sturmfluten mit sich. Das Forschungszentrum Küstenschutz experimentiert jetzt mit Wellen und Salzwiesen, um zu sehen, welche Wirkung zu erwarten ist –und welchen Nutzen man daraus ziehen kann.

17.08.2018