Navigation:
Der 40-Tonner fuhr sich in einem Waldstück fest.

Der 40-Tonner fuhr sich in einem Waldstück fest. © Polizei Hagen

Verkehr

Hagen ist überall: Trucker verwechselt Orte und fährt sich fest

Eine Ortsverwechslung und blindes Vertrauen auf das Navi-Gerät haben einen Lkw-Fahrer mit seinem 40-Tonner in Hagen am Rande des Sauerlandes schwer vom Kurs abgebracht.

Hagen. Eigentlich sollte der Mann nach Hagen am Teutoburger Wald im Kreis Osnabrück fahren. Doch im Sauerland fuhr er sich am frühen Donnerstagmorgen in einem Waldstück fest, ramponierte seinen Wagen und schlitzte sich den Tank auf. Zuvor hatte der Trucker sämtliche Warnschilder ignoriert, die auf den schmaler werdenden Anstieg hinwiesen, weil er seinem Navi blind vertraute.

Nach Hagen bei Osnabrück kommt der Mann nun nicht mehr so schnell: Seine Zugmaschine ging kaputt, Diesel sickerte in die Erde, außerdem gab es ein Knöllchen, berichtete die Polizei in Hagen/NRW.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie