Navigation:
Prozess am Landgericht

Haben Fußballtrainer Jungen vor der Playstation missbraucht?

Ein Fußballtrainer und ein Betreuer aus dem Landkreis Hameln sollen mehrere Kinder missbraucht haben, als diese gerade mit der Playstation spielten. Nun müssen sie sich vor dem Landgericht wegen schweren sexuellen Missbrauchs verantworten.

Hameln. Sie filmten sich beim Sex mit einem Neunjährigen. Auch drei andere Kinder (zehn bis 13 Jahre alt) tappten in die Sex-Falle ihres Fußballtrainers und des Be­treuers aus dem Landkreis Hameln. Seit Mittwoch müssen sich Tobias E. (38) und Steffen W. (35) vor dem Landgericht Hannover wegen besonders schweren sexuellen Missbrauchs verantworten.

Die zehn Taten sollen sich im April und Mai 2017 ereignet haben. Sie geschahen häufig, wenn die Jungen mit der Playstation spielten. Erst als sich das neunjährige Opfer dem Vater eines Klassenkameraden anvertraute, kamen die Dinge ins Rollen.

Die beiden Angeklagten sind nicht vorbestraft. Ihre Anwälte kündigten gestern Geständnisse an. Da zahlreiches Bildmaterial von den Übergriffen beschlagnahmt wurde, dürfte Leugnen wohl eher zwecklos sein.

Zwei Eltern treten als Ne­benkläger auf. Wortlos verfolgten die Eltern des jüngsten Opfers die Anklageverlesung. Doch schon nach ein paar Minuten war die Mutter den Tränen nahe. Die Angeklagten hatten sich als „Babysitter“ für die Jungen angeboten.

Thomas Nagel


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg
Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman zur Galerie