Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Großvater will falschen Enkel von Schule mitnehmen
Nachrichten Niedersachsen Großvater will falschen Enkel von Schule mitnehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 16.04.2018
Das Blaulicht eines Streifenwagens leuchtet. Quelle: Stefan Puchner/Archiv
Anzeige
Wolfsburg

Der Junge befand sich mit zwei Kameraden auf dem Heimweg, als er von einem Autofahrer angesprochen wurde, teilte die Polizei am Montag mit. Der Mann stieg aus dem Auto aus und rief dem Jungen hinterher, der aber einfach weiterging. Die Eltern schalteten nach dem Vorfall am Donnerstag die Polizei ein. Auf die Berichterstattung hin meldete sich der Rentner am Sonntag bei der Polizei.

Er habe seinen Enkel von der Schule abholen sollen, aber nicht gewusst, wie dieser an dem Tag gekleidet war. Als er den fremden Jungen von hinter sah, habe er ihn verwechselt und ihm deshalb hinterhergerufen. Der Mann entschuldigte sich für sein Verhalten. Die Polizei appellierte an Eltern, ihre Kinder auf mögliche Gefahrensituationen vorzubereiten. Erwachsene sollten Kinder niemals nach dem Weg oder anderen Hilfeleistungen fragen.

dpa

Eine Kontrolle von Shisha-Bars in Hildesheim hat dazu geführt, dass die Wasserpfeifenraucher dank ausreichend Lüftung nun keinen zu hohen Kohlenmonoxidgehalten mehr ausgesetzt sind.

16.04.2018

Angesichts anhaltender Spekulationen über eine mögliche Kapitalaufstockung bei der NordLB fordert die FDP eine Regierungserklärung im Landtag. Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) solle sich zur Lage der größten norddeutschen Landesbank äußern, verlangte die FDP-Fraktion einen Tag vor der Bilanz-Pressekonferenz der Bank am Dienstag in Hannover.

16.04.2018

Ein Börsengang der VW-Lastwagen- und Bussparte Truck & Bus mit den Marken MAN und Scania ist nach Einschätzung von Vorstandschef Andreas Renschler frühestens in einem Jahr möglich.

16.04.2018
Anzeige