Navigation:
Arbeitsmarkt

Grenzregion: Altenpflege wirbt niederländische Praktikanten

Wegen des Fachkräftemangels in der Altenpflege werben Heime und mobile Pflegedienste in der Grenzregion jetzt bereits um Praktikanten in den Niederlanden. Schülern des Berufsschulzentrums Twente werde ein Praktikum mit der Aussicht auf einen Arbeitsvertrag angeboten, berichtete die Zeitung "Twentse Courant" am Dienstag.

Bad Bentheim/Hengelo. Während die Jobsuche in den Niederlanden wegen Sparmaßnahmen in der Pflege schwierig sei, suchten deutsche Einrichtungen händeringend Personal.

Um dieses zu finden, beteiligten sich etliche Pflegeeinrichtungen aus Niedersachsen und NRW an einer Jobbörse der Berufsschule in Hengelo. Dutzende Schüler starten nun im Frühjahr ein Praktikum, unter anderem in Bad Bentheim, Nordhorn, Rheine und Münster. Erste Hürde dabei: Die jungen Niederländer müssen die deutsche Sprache beherrschen, was anders als früher nicht mehr selbstverständlich ist. Beim Deutschunterricht wurde gekürzt, was gerade in der niederländischen Grenzregion zu Protesten führte.

Das Berufsschulzentrum Twente will angesichts der Jobchancen, die die Schüler jenseits der Grenze haben, das Deutschangebot schon vom kommenden Schuljahr an ausbauen, schrieb die Zeitung. Ein Hemmnis sei noch die schleppende Anerkennung niederländischer Berufsabschlüsse.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie