Navigation:
Oliver Junk (CDU).

Oliver Junk (CDU). © Swen Pförtner/Archiv

Verkehr

Goslars OB Junk fordert Autobahn-Anbindung für den Harz

Goslars Oberbürgermeister Oliver Junk hat eine Autobahn-Anbindung seiner Stadt an die A7 gefordert. Die derzeitige Verbindung über die Bundesstraße 82 nach Westen bis zur Anschlussstelle Seesen/Rhüden sei "völlig unzulänglich" und "ein echter Mangel" für Goslar, sagte der CDU-Politiker am Donnerstag bei der offiziellen Eröffnung des 54. Deutschen Verkehrsgerichtstages (VGT).

Goslar. "Ohne vernünftige Verkehrsinfrastruktur keine vernünftige Entwicklung", sagte Junk. Im Interesse von Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur dürften Autobahnen deshalb künftig nicht mehr am Harz vorbeiführen. "Mit wenigen Kilometern Straße könnten große Verbindungen geschaffen werden", sagte der Politiker. Dies wäre für die 50 000-Einwohner-Stadt Goslar und die Region unerlässlich.

Junk forderte von dem als Gast anwesenden Bahnchef Rüdiger Grube zudem häufigere und bessere Zugverbindungen. Wenn dafür gesorgt werde, wolle er die Bahn auch mit der Forderung nach einem ICE-Halt für Goslar verschonen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie