Navigation:
Eine Giraffe wurde plastiniert.

Eine Giraffe wurde plastiniert. © Harald Tittel/Archiv

Ausstellungen

Gorilla bis Schnecke: Braunschweig zeigt plastinierte Tiere

Ob ein dreieinhalb Meter hoher Elefant oder ein kleines Kaninchen - Tiere sind uns Menschen oft ähnlicher als wir denken. Parallelen zwischen den Lebewesen zeigt die Ausstellung "Körperwelten der Tiere" des umstrittenen Plastinators Gunther von Hagens.

Braunschweig. Er wurde mit seinen "Körperwelten"-Ausstellungen bekannt, bei denen er in Plastik konservierte Leichen zeigt. Die Tiere, die auf ähnliche Art mit chemischen Mitteln konserviert wurden, sind von Samstag (16.) an im Naturhistorischen Museum in Braunschweig zu sehen.

Im Mittelpunkt steht dabei die Anatomie: Wie werden die Tiere mit Sauerstoff versorgt, wie verdauen Pflanzen- und Fleischfresser ihre Nahrung? "Letztlich haben Tiere und Menschen die gleichen Bedürfnisse", erklärt Kuratorin Angelina Whalley. "Damit wollen wir die Menschen erreichen und in den Köpfen etwas bewirken: Nämlich dass alle Lebewesen Wertschätzung verdienen."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie