Navigation:
Auszeichnungen

Göttinger Germanist Schöne erhält Einhard-Preis 2017

Für sein Werk "Der Briefschreiber Goethe" erhält Albrecht Schöne den mit 10 000 Euro dotierten Einhard-Preis 2017. Der Göttinger Germanist biete "keinen Ausschnitt von Goethes Leben, sondern einen mit dem Brieföffner hergestellten Querschnitt", heißt es in der Begründung der Jury, wie die Einhard-Stiftung am Montag im südhessischen Seligenstadt mitteilte.

Seligenstadt. Aus knapp 14 700 überlieferten Briefen Johann Wolfgang von Goethes habe Schöne für sein Buch lediglich neun ausgewählt, mit denen er Goethe als Dichter, als Liebenden, als Politiker oder als Naturphilosophen zeige.

Der Literaturpreis wird alle zwei Jahre verliehen. Mit ihm erinnert die 1998 gegründete Stiftung an Einhard (um 770 bis 840), den Berater und Biografen Karls des Großen. Zu den bisherigen Preisträgern zählen die Autorin Margot Friedlander, die Historiker Eberhard Weis, Otto Pflanze und der Publizist Joachim Fest. Der 1925 geborene Schöne war von 1960 bis zu seiner Emeritierung 1990 Professor der Deutschen Philologie an der Universität Göttingen. Die Preisverleihung ist für den 11. März geplant.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie