Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Gleise nach Bahnunglück in Cuxhaven früher frei als erwartet
Nachrichten Niedersachsen Gleise nach Bahnunglück in Cuxhaven früher frei als erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 11.03.2018
Am Dienstagabend kollidierten in Cuxhaven zwei Güterzüge. Quelle: Mohssen Assanimoghaddam
Cuxhaven

"Die Aufräumarbeiten gehen zügig voran", sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Donnerstagmorgen. "Wir sind guter Hoffnung, dass die Gleise noch am Donnerstagnachmittag wieder befahren werden können", teilte sie weiter mit.

Am Dienstagabend stieß in dem Güterbahnhof ein Autotransportzug mit einem Güterzug zusammen. Mindestens fünf Waggons entgleisten, Autos wurden zertrümmert. Die Bahnstrecke wurde beschädigt. Es gab große Einschränkungen im Personen- als auch im Güterzugverkehr. Die Abschnitte zwischen Cuxhaven und Cadenberge sowie zwischen Cuxhaven und Nordholz waren infolgedessen voll gesperrt. Am Mittwoch hieß es, dass am Donnerstag ein Gleis für den Personenverkehr freigegeben werden kann, die Freigabe des zweiten Gleises war noch nicht in Sicht.

dpa

Im Tarifstreit mit Eon und anderen Energieunternehmen erhöhen die Gewerkschaften IG BCE und Verdi den Druck. Die Beschäftigten in den Atomkraftwerken Grohnde, Unterweser und Stade seien am kommenden Montag zum ganztägigen Warnstreik aufgerufen, teilte die IG BCE mit.

11.03.2018

Zwei Männer sind nach dem versuchten Überfall auf ein Juweliergeschäft in Lebenstedt in Salzgitter gefasst worden. Sie betraten das Geschäft der Polizei zufolge am Mittwochmorgen und bedrohten den 41-jährigen Inhaber mit einer Schusswaffe.

11.03.2018

Das Lagermuseum Friedland bei Göttingen soll mit Millionenaufwand ausgebaut werden. Die europaweite Ausschreibung für den rund 13 Millionen Euro teuren Erweiterungsbau wird jetzt auf den Weg gebracht.

11.03.2018