Navigation:
Ernährung

Gewerkschaft wehrt sich gegen Schließung von Kaffee HAG-Werk

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) will sich gegen die geplante Schließung eines Standortes des Kafferösters Jacobs Douwe Egberts in Bremen querstellen.

Bremen. Bei einer Versammlung warnten die NGG-Mitglieder davor, den Traditionsstandort von Kaffee HAG "platt zu machen und die Betroffenen mit einem Taschengeld vom Hof zu jagen", wie die Gewerkschaft am Sonntag mitteilte. Sie fordert einen Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung. Ein Unternehmenssprecher war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Gespräche über eine Einigung zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern seien zuvor gescheitert. Der Betriebsrat habe dem Arbeitgeber angeboten, die Schließung des Standorts im Gewerbegebiet Holzhafen schnell und lautlos abzuwickeln. Voraussetzung wären der Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen und ein attraktives Freiwilligenprogramm gewesen, teilte NGG-Regionalgeschäftsführer Dieter Nickel am Sonntag mit.

Die Vertreter des Konzerns hätten das Angebot mit einer "absoluten Provokation" beantwortet und einen Sozialplan mit "lächerlichen Abfindungen - 50 Prozent des letzten Sozialplans - angeboten", erklärte Nickel. In den beiden Kaffee-Werken an den Standorten Hemelingen und Holzhafen sind den Angaben zufolge rund 400 Mitarbeiter beschäftigt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie