Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Gewaltopfer im Bahnhof: Tatverdächtiger sitzt in U-Haft
Nachrichten Niedersachsen Gewaltopfer im Bahnhof: Tatverdächtiger sitzt in U-Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 28.05.2018
Bremen

Das lebensgefährlich verletzte Opfer, eine 57-Jährige, wurde am Montag noch auf der Intensivstation behandelt. "Wie sich ihr Gesundheitszustand entwickelt, werden wir erst im Lauf der nächsten Tage erfahren", sagte Schmitt.

Die Tat geschah am Sonntagmorgen. Die 57-Jährige lag an einem Bahnhof blutüberströmt am Boden und hatte schwere Verletzungen im Gesicht und am Kopf. Der 23-Jährige kniete laut Zeugen über ihr und flüchtete zunächst, wurde aber kurze Zeit später gefasst. Zum Motiv könnten die Ermittler noch nichts sagen, erklärte der Sprecher. Der Verdächtige habe nach seiner Verhaftung keine Angaben gemacht.

dpa

Zwei Mädchen und ein Junge haben einen 39-Jährigen aus einer Notlage beim Schwimmen in einem See nahe Neustadt am Rübenberge befreit. Der Mann habe am Sonntagabend im Wasser einen Beinkrampf erlitten, als er mit seinem kleinen Sohn auf dem Rücken unterwegs war, teilte die Polizei am Montag mit.

28.05.2018

Die Landesregierung setzt nach eigenen Angaben nicht nur auf Beitragsfreiheit von Kitas, sondern auch auf die Qualität: Das Land unterstütze die Kommunen finanziell, um mehr Erzieherinnen und Erzieher einzustellen, teilte eine Sprecherin des Kultusministeriums als Reaktion auf eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung mit.

28.05.2018

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will die Vorgänge um fehlerhafte Asylbescheide im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) "ohne Rücksicht auf Personen und Institutionen" aufklären.

28.05.2018