Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Gesetz soll Gaffern Fotos von toten Unfallopfern verbieten
Nachrichten Niedersachsen Gesetz soll Gaffern Fotos von toten Unfallopfern verbieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 02.03.2018
Katy Hoffmeister ist die Justizministerin von Mecklenburg-Vorpommern. Quelle: Jens Büttner/Archiv
Berlin/Schwerin

Er war auf Antrag von Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen eingebracht worden. Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU) sagte, Fotos von Toten, die Gaffer mit ihren Smartphones am Unfallort machten, tauchten häufig im Internet auf. "Die Verbreitung solcher Aufnahmen steht unter Strafe, die Herstellung aber nicht. Diese Lücke soll nun im Gesetz geschlossen werden." Es sei den Angehörigen von Todesopfern nicht zu erklären, warum pietätlosem Verhalten am Unfallort nicht entgegengewirkt werden sollte.

dpa

Bei einer Auseinandersetzung vor einer Gaststätte im Bremer Bahnhofsviertel ist ein 17-Jähriger mit Messerstichen verletzt worden. Der junge Mann wurde in einem Krankenhaus behandelt, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

02.03.2018

Bei einer Explosion in einer Wolfsburger Wohnung ist ein 34-Jähriger schwer verletzt worden. In der Wohnung wurde ein Bioethanol-Ofen betrieben, die Ursache für die Verpuffung eines Gas-Luft-Gemisches am Donnerstagabend war aber noch unklar, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

02.03.2018

Die Polizei im Kreis Schaumburg hat eine monatelange Serie von mindestens 30 Einbruchdiebstählen aufgeklärt. Drei Tatverdächtige seien festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher in Rinteln am Freitag.

02.03.2018