Navigation:
Urteile

Gericht verurteilt psychisch kranken Brandstifter auf Bewährung

Das Landgericht Osnabrück hat die Einweisung eines psychisch kranken Brandstifters in eine Klinik zur Bewährung ausgesetzt. Wie das Gericht am Donnerstag mitteilte, hatte der 20-Jährige im vergangenen November nach einem Streit um ein Auto und ein Handy seine Adoptiveltern geschlagen und anschließend unter anderem ein Fahrzeug angezündet.

Osnabrück. Dabei entstand ein Schaden von 80 000 Euro.

Der Angeklagte habe wegen einer schweren Persönlichkeitsstörung im Zustand verminderter Schuldfähigkeit gehandelt, stellte das Gericht fest. Wegen dieser Krankheit gehe von dem Angeklagten eine erhebliche Gefährdung für die Allgemeinheit aus. Das Gericht sah aber zunächst von einer Einweisung in eine psychiatrische Klinik ab. Der 20-Jährige muss sich aber stationär behandeln lassen, einer Nachbehandlung unterziehen und weitere gerichtliche Auflagen beachten.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie