Navigation:
Eine Überwachungskamera in einer Stadtbahn der hannoverschen Verkehrsbetriebe üstra.

Eine Überwachungskamera in einer Stadtbahn der hannoverschen Verkehrsbetriebe üstra. © Julian Stratenschulte

Datenschutz

Gericht kippt Verbot von Überwachung in Bussen und Bahnen

Die niedersächsische Datenschutzbehörde ist mit ihrem Verbot von Videoaufzeichnungen im Nahverkehr in Hannover vor Gericht gescheitert. Auf eine Klage der Verkehrsbetriebe hin hob das Verwaltungsgericht eine Verbotsverfügung des Datenschutzes am Mittwoch auf.

Hannover. Das Landesdatenschutzgesetz erlaube kein Verbot, sondern nur eine Beanstandung der Aufzeichnung, urteilte das Gericht. Für die Verkehrsbetriebe greife nicht das Bundesdatenschutzgesetz mit der Möglichkeit von Verboten. Die Behörde hatte die Rund-um-die-Uhr-Aufzeichnung in den Bussen und Bahnen wegen eines fehlenden Nachweises der Wirksamkeit unterbinden wollen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie