Navigation:
Verbraucher

Gepanschter Schnaps: Warnung des Bundesamts für Verbraucherschutz

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit in Braunschweig warnt auf seiner Internetseite vor gepanschtem Schnaps aus Tschechien. Mehrere Spirituosenmarkten aus dem Land seien betroffen.

Braunschweig. Der Inhalt der Flaschen, die zwischen dem 1. Januar 2012 und dem 27. September 2012 hergestellt wurden, sei möglicherweise mit Methanol verunreinigt, teilte das Amt am Freitag mit. Nach Angaben der tschechischen Behörden handele es sich um Fälschungen von tschechischen Markenspirituosen, die in illegalen Abfüllbetrieben hergestellt wurden seien. Sei seien nicht in den Deutschen Handel gelangt, hieß es.

Methanol kann zu schweren gesundheitlichen Schäden, bis hin zum Tod führen. Erst Ende September war ein 52 Jahre alter Pole aus der Region Oppeln (Polen) an einer Methanolvergiftung gestorben. Nach Angaben der Familie des Toten stammte der Alkohol aus Tschechien.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Muss die Politik in der Abgas-Affäre härter gegen die Autoindustrie durchgreifen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie