Navigation:
Stahl

Georgsmarienhütte-Stahlgruppe erzielt wieder Gewinn

Die Unternehmensgruppe Georgsmarienhütte schreibt wieder schwarze Zahlen. Im Geschäftsjahr 2015 habe der Überschuss 43 Millionen Euro erreicht - nach einem Verlust von fast 90 Millionen Euro ein Jahr zuvor, teilte eine Unternehmenssprecherin am Mittwoch mit und bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Georgsmarienhütte. Vor allem die inzwischen insolvente Offshore-Tochter Weserwind hatte damals für die roten Zahlen gesorgt. Der Umsatz habe im vergangenen Jahr 2,3 Milliarden Euro betragen.

Die Unternehmensgruppe, die mit über 10 000 Beschäftigten unter anderem mit der Erzeugung von Spezialstahl, Rohstoffrecycling, Bahntechnik und Lenkungstechnik ihr Geld verdient, habe sich ein striktes Kostensenkungs- und Effizienzprogramm verordnet, sagte die Sprecherin. Im derzeit schwierigen Marktumfeld der Stahlbranche genieße die Georgsmarienhütte das langfristige Vertrauen der Banken. Im Moment leiden die europäischen Stahlhersteller unter massiven Überkapazitäten in China, was zu einem starken Preisverfall geführt hat.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie