Navigation:
Polizei

Gefundenes Schädelteil gehört Zeitgenossen von Martin Luther

Das Rätsel um ein bei Rethem (Heidekreis) in der Aller gefundenes Stück Schädel ist nach Monaten gelöst. Das Leichenteil stamme von einem Mann, der zwischen 1483 und 1640 gelebt habe, teilte die Polizei am Freitag mit.

Rethem. "Das Schicksal, welches diesem Zeitgenossen von Martin Luther (geb. 1483) zu teil geworden ist und warum er schließlich bei Rethem in der Aller zu seiner letzten Ruhe gelangte, wird wahrscheinlich nicht mehr gelöst werden", sagte Polizeisprecher Olaf Rothardt. Die Ermittlungen seien jetzt abgeschlossen.

Ein Kajakfahrer hatte den zunächst nicht zu deutenden Gegenstand Ende August im Wasser entdeckt und zur Polizei gebracht. Dort hielt man eine menschliche Herkunft für wahrscheinlich. Die Rechtsmedizin kam zum Ergebnis, dass es sich um ein Teil eines Männer-Schädels handelt. Dann musste noch geklärt werden, ob möglicherweise ein gewaltsamer Tod dahinter stecken und ein eventueller Mörder noch leben könnte. In einem Mannheimer Institut kam nun im Auftrag von Polizei und Staatsanwaltschaft die Wahrheit ans Licht.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie