Navigation:
Stühle und Palmen der Hotelanlagen in Hurghada, wo Messerattacke passierte.

Stühle und Palmen der Hotelanlagen in Hurghada, wo Messerattacke passierte. © Christina Rizk

Terrorismus

Gedenkfeier für Opfer des Messerangriffs in Ägypten geplant

Nach dem tödlichen Messerangriff in dem ägyptischen Badeort Hurghada soll es in dem Heimatort eines der beiden Opfer eine Gedenkfeier geben. In Münstedt im Kreis Peine sei angedacht, einen öffentlichen Trauergottesdienst zu organisieren, damit Angehörige, Freunde und Dorfbewohner Abschied nehmen können, teilte der Kirchenkreis Peine am Mittwoch mit.

Peine. Einen genauen Zeitpunkt gebe es derzeit aber noch nicht, weil nicht feststeht, wann die Ermittlungen vor Ort abgeschlossen sind. Unklar sei außerdem noch, wann die Überführung der beiden Leichen nach Deutschland stattfindet.

Zu den Angehörigen des zweiten Opfers aus der Gemeinde Edemissen besteht derzeit noch kein Kontakt. Auch der Bürgermeister der Gemeinde, Frank Bertram, konnte sich zum weiteren Ablauf noch nicht genau äußern. Er hat angeregt, während des Schützenfests am kommenden Wochenende eine Gedenkminute abzuhalten. Am Sonntag ist zudem ein Fürbittgebet beim Gottesdienst geplant.

Ein 28 Jahre alter Täter hatte am Freitag die beiden 65 und 56 Jahre alten Frauen aus Niedersachsen mit mehreren Messerstichen getötet und vier weitere Ausländer verletzt, bevor er am Strand überwältigt werden konnte. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim ermittelt in dem Fall.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie