Navigation:
Kriminalität

Gartenbaufirma betrügt Kassen um mehr als 300 000 Euro

Ein Gartenbauunternehmen aus dem Emsland hat Sozialabgaben in Höhe von rund 310 000 Euro hinterzogen. Zwischen 2010 und 2015 hatte die Firma laut Mitteilung des Zollamts Osnabrück mehrere Angestellte als geringfügig Beschäftigte angemeldet, obwohl diese mehr als 450 Euro verdienten.

Osnabrück. Den restlichen Lohn verbuchten die Geschäftsführer auf andere Personen, die jedoch nie im Betrieb tätig waren. Bei einer Geschäftsprüfung flog der Betrug auf, sagte ein Zoll-Sprecher am Montag. Das Unternehmen muss den Sozialkassen sowie dem Finanzamt die fälligen Beträge erstatten sowie 50 000 Euro für gemeinnützige Zwecke zahlen, wie das Amtsgericht Osnabrück entschied.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie