Navigation:
Blick auf die Ausgrabungsstätte in Schöningen.

Blick auf die Ausgrabungsstätte in Schöningen. © Julian Stratenschulte/Archiv

Archäologie

Fundort der Schöninger Speere soll Weltkulturerbe werden

Die Stadt Schöningen will den Fundplatz der Schöninger Sperre in die Liste des Unesco-Weltkulturerbes aufnehmen lassen. "Die Schöninger Speere sind mit ihren 300 000 Jahren die ältesten Jagdwaffen der Menschheit.

Schöningen. Einen Ort, wo etwas Vergleichbares gefunden wurde, gibt es weltweit nicht", begründete Bürgermeister Henry Bäsecke am Donnerstag den Entschluss sich zu bewerben. Bis es soweit ist, wird aber noch einige Zeit vergehen. In rund zwei Jahren will die Unesco die Weltkulturerbe-Liste erst wieder für neue Kandidaten öffnen. Bis dahin sollen die Vorbereitungen für den Antrag abgeschlossen sein. "Es wird ein längerer Prozess, den wir jetzt anstoßen", so Bäsecke. Auf der Liste des Weltkulturerbes stehen derzeit über 800 Stätten weltweit.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie