Navigation:
Die systematische Frühdiagnose der Faulbrut zeigt gute Erfolge.

Die systematische Frühdiagnose der Faulbrut zeigt gute Erfolge. © Michael Reichel/Archiv

Tiere

Für Bienen gefährliche Faulbrut zurückgedrängt

Die für Bienen gefährliche amerikanische Faulbrut ist in Niedersachsen inzwischen weitgehend zurückgedrängt worden. Die systematische Frühdiagnose zeige gute Erfolge, sagte der Leiter des Instituts für Bienenkunde in Celle, Werner von der Ohe.

Goslar. Die Zahl des Faulbrut-Ausbrüche sei von etwa 60 auf rund ein Dutzend pro Jahr zurückgegangen. Zuletzt gab es Faulbrut-Alarm im Landkreis Goslar. Der betroffene Bienenstand sei weiterhin gesperrt, sagte ein Sprecher der Kreisverwaltung. Das Veterinäramt habe zudem einen Sperrbezirk eingerichtet. Die Seuche ist hochansteckend. Sie führt dazu, dass ältere Bienenmaden absterben und so eine Fortpflanzung des Bienenvolkes unmöglich wird. Für Menschen ist die Faulbrut ungefährlich. Auch der Honig kann weiter verzehrt werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie