Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Frühlingswetter lockt viele Menschen ins Freie
Nachrichten Niedersachsen Frühlingswetter lockt viele Menschen ins Freie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 11.03.2018
Anzeige
Cuxhaven

Am Strand in Cuxhaven-Döse hielten sich jedoch nur wenige Menschen auf. Familien und Ausflügler beobachteten aus der Ferne Schiffe, mit Gummistiefeln betraten auch einige Kinder das Wasser. Trotz der milden Lufttemperaturen blieb das Wasser kalt - der Deutsche Wetter Dienst (DWD) maß am Sonntag Wassertemperaturen von ein Grad Celsius. Strandkörbe wurden noch nicht aufgestellt.

Deutschlands größte Mustergartenanlage, der "Park der Gärten" in Bad Zwischenahn (Landkreis Ammerland), verzeichnete bei einer Sondereröffnung am Sonntag viele Besucher. "Schon zur Öffnung strömten viele Menschen rein", sagte eine Sprecherin. Auch in der Landeshauptstadt nutzten viele Menschen das Frühlingserwachen: In den Herrenhäuser Gärten in Hannover gab es "lange Besucherschlangen", so eine Sprecherin.

Nach den frühlingshaften Temperaturen am Wochenende rechnet der DWD in den kommenden Tagen mit Regen in Niedersachsen. Am Montag und Dienstag soll es nass und regnerisch mit einigen Schauern und Gewittern werden, so die Prognose. Die Höchsttemperaturen sinken laut dem Wetterdienst bis Dienstag auf neun Grad Celsius im Süden und fünf Grad Celsius an der Küste. In der Nacht zu Dienstag werde es voraussichtlich bei Temperaturen von minus ein Grad Celsius im Oberharz wieder schneien, so ein Sprecher des DWD.

dpa

Es sollte eine ganz normale Rast werden, doch am Ende wurde die Autobahn gesperrt: Ein Hund ist auf einem Parkplatz an der Autobahn 7 (Hannover-Hamburg) entwischt und hat den Verkehr in Richtung Hamburg mächtig durcheinandergebracht. Die Autobahn musste am Freitag für eine halbe Stunde gesperrt werden, weil der kleine Mischling immer wieder über die Fahrbahn lief.

11.03.2018

Bei einem Brand in zwei Ställen einer Schweinezuchtanlage in Garrel (Landkreis Cloppenburg) sind 300 Ferkel und 30 Säue verendet. Etwa 2250 weitere Tiere mussten notgeschlachtet werden, wie die Polizei mitteilte.

11.03.2018

Schrecksekunde für Schüler bei der Rückkehr von einer Klassenfahrt: Der Fahrer ihres Reisebusses hat in Lippstadt (Kreis Soest) ein Auto übersehen und ist mit dem Wagen zusammengestoßen.

11.03.2018
Anzeige