Navigation:
Kriminalität

Frau eines Geschäftsmannes entführt: Tatverdächtiger tot

Wenige Tage nach dem glimpflichen Ende einer Entführung im Kreis Cuxhaven hat sich der Tatverdächtige nach Informationen der "Cuxhavener Nachrichten" das Leben genommen.

Der 47-Jährige sei am Samstagmorgen leblos in seiner Zelle in der Untersuchungshaft gefunden worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Stade der Zeitung. Mehr als 24 Stunden lang soll der Mann nach Überzeugung der Ermittler die Frau eines Geschäftsmannes in Gefangenschaft gehalten haben, um Lösegeld zu erpressen. Die Frau konnte sich am Ende leicht verletzt selbst befreien.

Nachdem ihr Mann am Dienstag vergangener Woche eine Lösegeldforderung erhielt, hatte ein Großaufgebot der Polizei nach der Vermissten gesucht. Noch am Mittwoch kamen die Fahnder dem 47-jährigen Tatverdächtigen auf die Spur und stürmten sein Haus. Er schwieg zu den Vorwürfen. Der Mann war der Polizei bereits wegen ähnlicher Delikte aufgefallen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie