Navigation:
Umwelt

Forscher finden Medikamentenrückstände im Grundwasser

Forscher haben bei Kontrollen in niedersächsischen Grundwasserbrunnen Rückstände von Human- und Tierarzneimitteln gefunden. Um einen Überblick über die Belastung des Wassers mit Antibiotika zu bekommen, führt der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) seit einigen Monaten eine Sonderuntersuchung an 153 Messstellen durch.

Cloppenburg. An 19 davon wurden Wirkstoffe gefunden, an dreien wurde der vom Umweltbundesamt vorgeschlagene Grenzwert von 100 Nanogramm pro Liter überschritten, sagte NLWKN-Experte Romuald Buryn am Mittwoch in Cloppenburg. Es handele sich nicht um ein flächendeckendes Problem. Erhöhte Werte fänden sich vor allem in Gebieten mit einem großen Viehbestand. Die Untersuchungen stünden erst am Anfang.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie