Navigation:
Johann Reuß in der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig.

Johann Reuß in der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig. © S. Gollnow/Archiv

Luftverkehr

Flugunfallexperten kümmern sich um Angehörige von Opfern

Die Arbeit mit Angehörigen von Absturzopfern wird für die Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) immer wichtiger. "Das kommt mehr und mehr", sagte der Unfalluntersucher Johann Reuß in Braunschweig der Deutschen Presse-Agentur.

Braunschweig. Der Aspekt wird in der Ausbildung berücksichtigt. Wichtig im Umgang mit den Hinterbliebenen sei vor allem die Erfahrung, sagte Reuß. "Man befindet sich in einer Wunde. Man muss neutral sein und den Menschen gleichzeitig zeigen, dass man ihre Situation versteht."

Immer wenn bei Flugunfällen Deutsche betroffen sind, schickt die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung ihre Experten. Dies gilt für Abstürze von Linienmaschinen im Ausland mit mehr als hundert Toten genauso wie für ein verunglücktes Segelflugzeug. Die Unfalluntersucher klären dabei nur technische Fragen des Absturzes - sie stehen mit ihrem Fachwissen auch den Angehörigen der Opfer zur Seite. Seit 2010 schreibt eine EU-Vorgabe diese Aufgabe offiziell vor.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie